Konzerte

Beth Wimmer

Samstag, 21. September 2019, Beginn 20:000 Uhr – Türöffnung 18:00

Eintritt frei / Kollekte

Über Beth Wimmer – „Switzerland’s Americana Songstress“ 

Aufgewachsen in der Nähe von Boston, von ihren älteren Geschwistern mit Janis Joplin und Neil Young infiziert, zog es Beth Wimmer mit 18 Jahren nach Süd-Kalifornien. Hier fand sie den perfekten Nährboden für ihre Inspiration. Unter der Anleitung von ‚Mojo Monkeys‘, Roots-Rockers David Raven und Billy Watts (Keith Richards, Norah Jones. Dixie Chicks, Eric Burdon, John Mayall) feilte sie an ihrer Bühnenpräsenz und perfektionierte ihr Songwriting.

Beth schreibt mit viel Fingerspitzengefühl und Humor Songs über Menschen, das Leben, Träume und die Tücken der Liebe… Letztere zogen sie vor zehn Jahren dauerhaft in die Schweiz.

Ein Highlight ihrer Zeit in der Schweiz fand erst kürzlich statt: Im Juli 2018 spielte Beth mit ihrer Band Soul Mates am legendären Montreux Jazz Festival.

Mit ihrer warmen eindringlichen Stimme und dem Mix aus Folk-Rock und Americana gewann Beth die Herzen des Europäischen Publikums schnell für sich.

‚Bookmark‘ (2018), das vierte Album von Beth, bietet neun neue Originalsongs und ein Cover von ‚Starman‘, das den verstorbenen David Bowie ehrt.

‚Bookmark‘ wurde von dem Gitarristen Billy Watts (Eric Burdon and The Animals, Bonnie Raitt, John Mayall) mit Beth co-produziert und vereint die phantastische Musikalität von Watts, David Raven und Taras Prodaniuk (Mojo Monkeys) sowie die von Beths Kollegen aus der Schweiz, Suzie Candell, Rodrigo Aravena und Dänu Wisler.

Beth freut sich über die Gelegenheit, die Songs von „Bookmark“ live zu präsentieren.

„Beth Wimmers Album „Bookmark“ (2018) ist eingängige Americanamusic mit kalifornischer Sonne gewürzt und voller Esprit vorgetragen. Zehn Songs, die mit Roadmusic und Liebesballaden eine ganze Palette an Emotionen abdecken und dabei gekonnt zwischen Enthusiasmus und Sentimentalität pendeln. Auf Radio-Skala zu hören in den Sendungen von „Go-West“. -Karsten Rube, Radio Skala, Berlin.

„Die Amerikanische Singer Songwriterin Beth Wimmer (Gesang, Gitarre) spielt einen ausgewogenen Mix aus Folk, Alt-Country und Rock. Ihre sehr persönlichen Songs beschreiben die Freuden, die Dramatik und den Widerspruch des Lebens. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und ihrer charmanten und kontaktfreudigen Art gewinnt sie ihr Publikum im Handumdrehen.“ 
-David Lüthi, Percussionist, CH.

🎶 🎶 🎶 🎶 🎶
LINKS / VIDEO CLIPS:
VIDEO –
Beth Wimmer — Montreux Jazz Festival, ‚Bookmark‘ — https://youtu.be/4vrCQfSnEXc
Beth Wimmer — Montreux Jazz, Song-montage — https://youtu.be/p932RfuOKrQ
Beth Wimmer — For The Living (official) — http://youtu.be/0oDjv2TZMvk
Beth Wimmer — ‚Bookmark‘ Maienfeld, May 2018 —https://youtu.be/SW7iKPZ0j9E

Tabea Anderfuhren und Aaron Till

Donnerstag, 10. Oktober  2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00

Die Schweizer Sängerin Tabea Anderfuhren zieht das Publikum mit ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz, der klaren, natürlichen Stimme und einer exzellenten Auswahl von Bluegrass, Country, Folk, Swing und Irish immer wieder in ihren Bann. Sie begleitet sich selbst auf der Gitarre. Neu hat sie ihr Repertoire ergänzt mit alten Schweizer- und deutschen Volksliedern. Sie gab Konzerte in Amerika, Australien und verschiedenen Ländern Europas. 2008 produzierte sie ihr Debut Album „Who can ever tell“ in Nashville zusammen mit dem Multi-Instrumentalisten Aaron Till, der in seiner langjährigen Karriere mit Stars wie Mark Chesnutt und Pam Till weltweit getourt ist und die kleinen und grossen Bühnen dieser Welt gesehen hat. Er schreibt, arrangiert und produziert. Sein Geigenspiel ist zu hören auf Jim Lauderdale’s Album „Diary’s“, das einen Grammy gewonnen hat.

Tabea’s und Aaron’s Sound kommt direkt aus ihrer Seele. Sie sind ein perfekt eingespieltes Team. Die Wärme der Lieder, die Freude am Spielen und der enge Kontakt zum Publikum machen jedes Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis – für beide Seiten.

Western Store

Samstag, 26. Oktober  2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Ferdi Wehrli (Drums), René Grubenmann (Lead-  / Rhytmguitar, Backvocal), Stefan Rabenstein (Bass), Martin Dietschi (Leadvocal, Rhytmguitar)

WESTERN STORE stammt aus Schaffhausen und wurde 1995 durch René Grubenmann und Martin Dietschi gegründet. Ferdi Wehrli kam 2006 und 2016 stiess Stefan Rabenstein zur Band. Das Repertoire reicht von traditioneller Countrymusik bis hin zum Country-Rock. Aber auch eigene Songs sowie Pop- und Rock-Oldies gehören dazu. Western Store:  „Wir wollen authentische, ehrliche und stimmungsvolle Countrymusik machen und das Publikum auf fröhliche sowie lockere Art und Weise unterhalten“.

In den letzten gut 20 Jahren spielten Western Store in der Region Schaffhausen an vielen Anlässen: Pontonierfest in Diessenhofen, Open Air „Galgenbuck“ in Schlatt, Trottenfest in Löhningen, Traktorenfest in Guntmadingen, jeweils an den A la Carte-Abenden im Mosergarten Schaffhausen und beim Fest für alle in Neuhausen, um nur einige zu nennen.Auch im Fernsehen hatten sie einen Auftritt anlässlich der Finalsendung „Landfrauen-küche“ in der Bergtrotte in Osterfingen.

2 CD-Auf-nahmen in Nashville/Tennessee, USA in den Jahren 2005 und 2015.  Zurzeit sind
3 CDs verfügbar „Come home“, „Berry Hill“ und „Christmas Songs“.

 

Hugh Moffat – Nashville Troubadour

Freitag, 15. November  2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt  CHF 20.00

Hugh Moffatt – nach vielen Jahren wieder einmal in Europa unterwegs!

Der Nashville Troubadour gastiert im Pura Vida Keller!

Während Dekaden gehörte der Songwriter Hugh Moffatt zu den gehegten und gepflegten Perlen der Songwriter-Guilde. Er gehörte zu den Gästen des nunmehr legendären Singer-Songwriter-Festivals in Frutigen und tourte mehrmals durch Europa – sowohl solo wie auch in Triobesetzung oder mit seiner Schwester Katy Moffatt, die etliche seiner Songs in ihrem Programm ebenfalls spielt.

In den letzten fast zehn Jahren ist es aber in Europa ruhig geworden um Hugh Moffatt, er hat die USA nur noch selten verlassen, hat sich aber stets weiter mit Musik engagiert und unter anderem auch an Opern mitgeschrieben. Sein Handwerk ist aber das gepflegte, gefühlsbetonte und hochstehende Songschreiben. Etliche seiner früheren Songs wie „Carolina Star“, „Old Flames“ usw. gehören zu den Klassikern der Songwriterzunft und werden von vielen Countrygrössen in ihrem Repertoire gepflegt.

Nun kehrt Hugh Moffatt nach einigen Jahren endlich mal wieder solo nach Europa zurück und stellt seine tiefgehenden, ruhigen, intensiven Songs auf charismatische, ehrliche und direkte Weise mit Solokonzerten auf die Bühne.

Dieses Konzert sollte man auf keinen Fall verpassen!

Hörprobe: Carolina Star

https://www.youtube.com/watch?v=3pGFahhyb4k&list=PL7sMZPHrSYR8aXIc9qT_PQfcEoAgtwVm8

 

Jäck Jönes Rockzirkus

Freitag, 29. November 2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00

Bereits in der letzten Keller-Saison begeisterten Jäck Jönes unser Publikum mit Rock, Sing a Song und Country Rock

JäckJönes formierten sich aus der legendären Rorschacher «Hot Level Band» im Jahre 2008 und haben sich seither bereits einige Male erneuert. Das Quartett rund um die zwei langjährigen, musikalischen Weggefährten Josh Stibi und Jogi Brunner ist seit Herbst 2013 mit Roland Frey (Leadgitarre) und Günther Beglinger (Bass) ideal besetzt.

Das Songwriter Duo Stibi / Frey hat eine ganze Reihe Songs geschrieben und mit der Band zu coolen JäckJönes authentischen Rock – Tunes arrangiert. Nachdem sich JäckJönes im Sommer 2016 für das erste Album für 2 Wochen ins Studio verzogen haben wurde das Werk „Rockzirkus“ im Oktober gleichen Jahres released.

JäckJönes spielen ein Crossover aus Rock und Sing a Song, der sich in ihren Eigenkompositionen aber auch in coolen, teilweise durchaus auch eigenwilligen Interpretationen wiederfindet. Immer wieder mal schlägt in den Songs und Arrangements Josh’s Liebe zur Country & Country Rock Musik durch. Jogi an den Drums und Günthers treibende Basslinie sorgen für den JäckJönes – Groove, während mit Josh‘s rhythmischer Gitarrenarbeit und Roland Frey’s rockig – singender Leadgitarre der 2-stimmige Gesang in der Rockzirkus-Manege optimal in Szene gesetzt wird.

http://www.rockzirkus.ch/unterseite-2.html

 

Richard Koechli

Donnerstag, 12. Dezember 2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt: CHF 20.00

Richard Koechli legt mit seiner Musik alles auf den Tisch, was zählt: Leidenschaft, Tiefe, Verletzlichkeit. Neben Blues enthalten seine Songs auch Spuren von Soul, Pop, Jazz, Folk und Rock mit dynamischer Verspieltheit und rhythmischen Kontrasten. Mit seiner Stimme, die irgendwo zwischen intimem Folkgesang und souliger Blues-Röhre ihre Heimat gefunden hat, singt Koechli nicht nur englisch, sondern auch schweizerdeutsch und französisch. Eine zeitlose Perle für Blues- und Rootsmusik-Liebhaber.

Nach seinem preisgekrönten Sachbuch „Masters of Blues Guitar“ verblüffte der Schweizer Gitarrist & Songwriter Richard Koechli 2011 mit dem fantastischen RootsBlues-Album „Howlin‘ with the bad boys“. 2013 doppelte er nach, heimste den renommierten SWISS BLUES AWARD ein, legte das vor Spielfreude strotzende Live-Album „Still howlin“ vor und beweist anlässlich seiner laufenden Tour eindrücklich: Auf der Konzertbühne läuft sein Blues zur Höchstform auf. 2014 kam der grosse Glückstreffer; Koechlis Musik zum CH-Erfolgsfilm „Der Goalie bin ig“ (Co-produziert mit Peter Von Siebenthal) wurde mit dem SCHWEIZER FILMPREIS 2014 (Beste Filmmusik) ausgezeichnet. Die Spurensuche ging weiter mit seinem Roman „Dem Blues auf den Fersen“ – welchen der Innerschweizer gemeinsam mit dem bekannten TV-Sprecher Ernst Süss auch live präsentiert – sowie mit der kürzlich veröffentlichten Biografie über den beinahe vergessenen Blues-Pionier Tampa Red. 2018 erschien die Essenz seiner bisherigen Arbeit als Songschreiber und Gitarrist; das reife, tiefschürfende und kontrastreiche Album „Parcours“ mit 16 neuen Songs.