Konzerte

Hugh Moffat – Nashville Troubadour

Freitag, 15. November  2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt  CHF 20.00

Hugh Moffatt – nach vielen Jahren wieder einmal in Europa unterwegs!

Der Nashville Troubadour gastiert im Pura Vida Keller!

Während Dekaden gehörte der Songwriter Hugh Moffatt zu den gehegten und gepflegten Perlen der Songwriter-Guilde. Er gehörte zu den Gästen des nunmehr legendären Singer-Songwriter-Festivals in Frutigen und tourte mehrmals durch Europa – sowohl solo wie auch in Triobesetzung oder mit seiner Schwester Katy Moffatt, die etliche seiner Songs in ihrem Programm ebenfalls spielt.

In den letzten fast zehn Jahren ist es aber in Europa ruhig geworden um Hugh Moffatt, er hat die USA nur noch selten verlassen, hat sich aber stets weiter mit Musik engagiert und unter anderem auch an Opern mitgeschrieben. Sein Handwerk ist aber das gepflegte, gefühlsbetonte und hochstehende Songschreiben. Etliche seiner früheren Songs wie „Carolina Star“, „Old Flames“ usw. gehören zu den Klassikern der Songwriterzunft und werden von vielen Countrygrössen in ihrem Repertoire gepflegt.

Nun kehrt Hugh Moffatt nach einigen Jahren endlich mal wieder solo nach Europa zurück und stellt seine tiefgehenden, ruhigen, intensiven Songs auf charismatische, ehrliche und direkte Weise mit Solokonzerten auf die Bühne.

Dieses Konzert sollte man auf keinen Fall verpassen!

Hörprobe: Carolina Star

https://www.youtube.com/watch?v=3pGFahhyb4k&list=PL7sMZPHrSYR8aXIc9qT_PQfcEoAgtwVm8

 

Ruth Felix und Thomi Erb

Jahrmarkt-Sonntag, 17. November 2019 / Auftritte um 13:00 / 14:30 / 15:45 / 17:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Volksmusik, teilweise neu interpretiert, volkstümlicher Schlager und Schlager

Ruth Felix ist ein Multitalent und feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum. In dieser Zeit hat sie sich musikalisch verwirklicht – mit Jodelvorträgen, eigenen Musikformationen, vier CD-Produktionen, Eigenkompositionen, als Organisatorin verschiedener Grossveranstaltungen und Moderatorin. Ruth Felix wirkte an verschiedenen TV- und Radiosendungen mit und selbstverständlich ist sie gern gesehener Gast an Jodelfesten. Im Pura Vida Keller wird sie vom Akkordeonisten Thomi Erb begleitet, der seit drei Jahren mit Ruth Felix zusammen auftritt. Ihr glockenreiner Sologesang geht jedem Jodelkenner unter die Haut.

Jäck Jönes Rockzirkus

Freitag, 29. November 2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00

Bereits in der letzten Keller-Saison begeisterten Jäck Jönes unser Publikum mit Rock, Sing a Song und Country Rock

JäckJönes formierten sich aus der legendären Rorschacher «Hot Level Band» im Jahre 2008 und haben sich seither bereits einige Male erneuert. Das Quartett rund um die zwei langjährigen, musikalischen Weggefährten Josh Stibi und Jogi Brunner ist seit Herbst 2013 mit Roland Frey (Leadgitarre) und Günther Beglinger (Bass) ideal besetzt.

Das Songwriter Duo Stibi / Frey hat eine ganze Reihe Songs geschrieben und mit der Band zu coolen JäckJönes authentischen Rock – Tunes arrangiert. Nachdem sich JäckJönes im Sommer 2016 für das erste Album für 2 Wochen ins Studio verzogen haben wurde das Werk „Rockzirkus“ im Oktober gleichen Jahres released.

JäckJönes spielen ein Crossover aus Rock und Sing a Song, der sich in ihren Eigenkompositionen aber auch in coolen, teilweise durchaus auch eigenwilligen Interpretationen wiederfindet. Immer wieder mal schlägt in den Songs und Arrangements Josh’s Liebe zur Country & Country Rock Musik durch. Jogi an den Drums und Günthers treibende Basslinie sorgen für den JäckJönes – Groove, während mit Josh‘s rhythmischer Gitarrenarbeit und Roland Frey’s rockig – singender Leadgitarre der 2-stimmige Gesang in der Rockzirkus-Manege optimal in Szene gesetzt wird.

http://www.rockzirkus.ch/unterseite-2.html

 

Richard Koechli

Donnerstag, 12. Dezember 2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt: CHF 20.00

Richard Koechli legt mit seiner Musik alles auf den Tisch, was zählt: Leidenschaft, Tiefe, Verletzlichkeit. Neben Blues enthalten seine Songs auch Spuren von Soul, Pop, Jazz, Folk und Rock mit dynamischer Verspieltheit und rhythmischen Kontrasten. Mit seiner Stimme, die irgendwo zwischen intimem Folkgesang und souliger Blues-Röhre ihre Heimat gefunden hat, singt Koechli nicht nur englisch, sondern auch schweizerdeutsch und französisch. Eine zeitlose Perle für Blues- und Rootsmusik-Liebhaber.

Nach seinem preisgekrönten Sachbuch „Masters of Blues Guitar“ verblüffte der Schweizer Gitarrist & Songwriter Richard Koechli 2011 mit dem fantastischen RootsBlues-Album „Howlin‘ with the bad boys“. 2013 doppelte er nach, heimste den renommierten SWISS BLUES AWARD ein, legte das vor Spielfreude strotzende Live-Album „Still howlin“ vor und beweist anlässlich seiner laufenden Tour eindrücklich: Auf der Konzertbühne läuft sein Blues zur Höchstform auf. 2014 kam der grosse Glückstreffer; Koechlis Musik zum CH-Erfolgsfilm „Der Goalie bin ig“ (Co-produziert mit Peter Von Siebenthal) wurde mit dem SCHWEIZER FILMPREIS 2014 (Beste Filmmusik) ausgezeichnet. Die Spurensuche ging weiter mit seinem Roman „Dem Blues auf den Fersen“ – welchen der Innerschweizer gemeinsam mit dem bekannten TV-Sprecher Ernst Süss auch live präsentiert – sowie mit der kürzlich veröffentlichten Biografie über den beinahe vergessenen Blues-Pionier Tampa Red. 2018 erschien die Essenz seiner bisherigen Arbeit als Songschreiber und Gitarrist; das reife, tiefschürfende und kontrastreiche Album „Parcours“ mit 16 neuen Songs.

Jingle Bell Party mit David Waddell & friends

Samstag, 21. Dezember 2019 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Weihnachtslieder, Country, Sing a song, Blues, Geschichten erzählen….

Wieder beenden wir das Jahr mit der Jingle Bell Party von David Wadell and friends im weihnachtlich geschmückten Pura Vida Keller.

David Waddell ist vor der Bush-Regierung nach Deutschland geflohen und lebt heute in der Altstadt von Konstanz. Er stand mit Neil Young auf der Bühne, lebte als Hippie und Hell‘s Angel. Und auch mit 65 Jahren ist ihm die Lust auf Abenteuer noch nicht vergangen.

Eintritt frei, Kollekte

Frank Vetter

Freitag, 3. Januar 2020 / Beginn 19:30 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Wir stossen an auf’s neue Jahr zur stimmungsvollen Musik von Frank Vetter. Seit über 20 Jahren schreibt Frank Vetter eigene Songs. Seine Musik ist feinfühlig, melancholisch und berührt.  Frank Vetter zuzuhören, ist wie Rotwein am Kaminfeuer im Winterabendrot.

Eintritt frei, Kollekte

Suzie Candell

Samstag, 25. Januar 2020 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00

Zeitgemäss und ohne den traditionellen Charme zu verlieren, verwebt Suzie Candell Elemente aus Country, Rock und Pop und kreiert so ihr ganz eigenes Americana/Pop-Genre. Die Songs erzählen gefühlvolle Geschichten über Freiheit, die Liebe und emotionale Gewitter. Tiefe trifft auf Leichtigkeit und so überquert Suzie Candell mit “California Streets” spielend die Grenzen amerikanischer Stilrichtungen und weiss dabei, was sie am allerliebsten macht: Ehrliche, handgemachte Musik – unverfälscht, mit einem Schuss Eigensinn!

Little Village Band

Freitag, 7. Februar 2020 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00

Das muntere Sextett hat seinen Sitz im Zürcher Niederdorf, wo sich auch das Probelokal befindet – im ‚Dörfli’ notabene. Daher der Name ‚Little Village Band’ oder kurz ‚LVB’. Das Band-Logo erinnert an ein anderes Unternehmen mit ähnlichem Kurznamen…

Die im Herbst 2014 gegründete Formation spielt mit Begeisterung ungeschliffenen New Orleans – Jazz aus der Pionierzeit zwischen 1920 und 1940. Bekannte Nummern und selten gehörte Kompositionen fügen sich, pfiffig arrangiert, zu einem abwechslungsreichen Repertoire zusammen.

Gespielt wird meist unverstärkt, aber dezent beleuchtet; bei Stromausfall wird’s nicht still; da gehen bloss die nostalgischen Lämpchen aus…

LVB-Personal:

Stefan Rüfenacht: Kornett, Sopransax, Melodica /  Jürg Uttinger: Klarinette, Altsax /  Emanuel Peita: Posaune / Roger Heinz: Gitarre / Ruedi Glattfelder: Sousaphon / Peter Aeppli: Waschbrett

 

Schaltjahr-Party

Sammy Keller Band – Rock, Pop, Schlager, Tanzmusik

Eintritt frei, Kollekte

 

Im Sommer 1994 hat sich das damals bekannteste Ostschweizer Tanzorchester, das «Montebello-Quartett», aufgelöst.

Der damalige E-Bassist, jetzt Keyboarder und Leadsänger Samy Keller konnte das Musizieren nicht lassen und gründete im Frühjahr 1995 die «Samy Keller Band». Von den Gründungsmitgliedern ist noch Samy Keller und hin und wieder, als Aushilfesaxofonist, Roman Herter dabei. Im Jahr 2011 wurde die Band, mit dem Zuzug der charmanten Sängerin Christine Strasser, zum Quintett erweitert. Aus beruflichen und teils gesundheitlichen Gründen haben Christine und Bruno Hauri ( Schlagzeug ) die Band Ende 2014 verlassen. Die restlichen Musiker; Laszlo ( Sax ), Willi (Gitarre ) & Samy ( Keyboard, Gesang ) haben dann beschlossen im Trio weiter zu machen.

Seit nun 4 Jahren präsentiert sich die «Samy Keller Band» in dieser Formation.

 

Don’t Feed Neighbor’s Cat

Swing & Ragtime Rarities – Trouvaillen des „Golden Age of Jazz“

Samstag, 14. März 2020 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

virtuos und mitreissend authentischer 30er-Jahre Groove vom Feinsten!

Die beiden groovenden Gentlemen vom Duo «Don’t Feed Neighbor’s Cat» (Jakob Ruppel / Banjos und Gitarre und Marco Sigrist / Gitarre) nehmen den Zuhörer mit in einen amerikanischen Jazzkeller der 30er und 40er-Jahre. Bereits mit den ersten Akkorden schwingt nicht nur der Fuss im pulsierenden Rhythmus – eine Musik voller hintergründiger Leichtigkeit und heiterer Frivolität!

Die Originalarrangements mit Banjo und Gitarre oder zwei Gitarren lassen ein nostalgisches Klangkolorit entstehen, und das passende Outfit der beiden Musiker macht die Zeitreise noch authentischer.

Ihre Musik bewegt sich zwischen Swing und Ragtime, verbreitet gute Laune und ist meist eher schnell und sehr virtuos.

www.guitarandbanjo.ch

 

Wolfgang Kalb

Samstag, 18. April 2020 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Mehr als 40 Jahre spielt und singt Wolfgang Kalb akustischen Blues, vorwiegend Country Blues, angereichert durch Ragtimes, Gospelsongs oder auch Jazzballaden. Im Fingerpickingstil oder mit der Bottleneckspielweise auf der Dobrogitarre (Resonatorgitarre) interpretiert er die Lieder der alten Meister auf eigene Weise, verändert Musik und Texte und passt sie an seine persönliche Situation an. Sein Repertoire umfasst die Spielweisen seiner Vorbilder wie Blind Blake, Robert Johnson, Mississippi John Hurt und anderen Vertretern des Country Blues aus den 20er und 30er Jahren. Unüberhörbar sind allerdings auch die musikalischen Einflüsse von Muddy Waters oder von John Lee Hooker. Seine Stimme gilt als ehrlich, persönlich und authentisch, trotzdem ist er den Originalen sehr nahe.

Bei Auftritten Ende der 70er bis Mitte der 90er Jahre teilte er sich die Bühne neben regionalen Künstlern wie Martin Philippi aus Nürnberg auch mit den Bluesgrößen wie Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder Blind John Davis.

Nach einer mehrjährigen Konzertpause tourt er seit mehreren Jahren wieder und ist zu einer festen Größe der deutschen Country Blues Szene geworden.
Neben den etablierten Bluesfestivals gastiert er regelmäßig in den renommierten Jazzclubs Deutschlands, Österreichs und der Schweiz (z. B. New Orleans Jazz Festival in Wendelstein, Schmölzer Bluestage, Jazz-Weekends, Bluesnacht Meppen, Jazz T(w)oday, New Orleans Festival Fürth, Jazzclub Salzburg, Bühler Bluesclub, beim Summer Blues Festival in Basel oder beim Magic Blues-Festival bei Locarno als support für die R & B Allstars (ehemalige Spencer Davis Group).

Erzählungen über den Blues, die Entstehung der Lieder und persönliche Erfahrungen ergänzen bei Konzerten die musikalische Reise durch die Geschichte dieser Musik.

 

Simon Kempston

Samstag, 25. April 2020 / Beginn 20:00 Uhr / Türöffnung 18:00 Uhr

Eintritt CHF 20.00 

Gemäss „The Sunday Herald“ ist Simon Kempston einer der besten Songwriter und Gitarristen aus Schottland. Simons originelles, unverwechselbares Gitarrenspiel basiert auf einem Fingerpicking-Stil, der von seiner klassischen Ausbildung zeugt, jedoch in der Geschichte des Folks, des Blues und der keltischen Tradition verwurzelt ist. Simon ergänzt seinen komplexes Gitarrenspiel mit einem kraftvollen und überzeugenden Gesangsstil.

Simon Kempston ist preisgekrönter Songwriter und inspirierender und poetischer Lyriker. Oft umgeht er die üblichen Themen von Liebe und Anziehung um einen sozialen Einblick in das Alltagsleben der Menschen zu bieten. In seinen Liedern kommt seine Liebe zur keltischen Landschaft zum Ausdruck. Seine vielen Auslandreisen, insbesondere nach Osteuropa und seine Faszination für englische Literatur haben in seinen Liedern einen unverwechselbaren, einzigartigen lyrischen Stil hervorgebracht.

Simon ist ein kraftvoller und intensiver Live-Performer und seine grosse Leidenschaft für Musik und Gesang zeigt sich in seinen über die Kontinente hinaus gefeierten Shows. Tauchen Sie ein in die Klanglandschaft dieses unglaublich talentierten Interpreten und lassen Sie sich von seinen wunderschön gearbeiteten Volksliedern auf eine einzigartige schottische Reise entführen.